Seiten

Sonntag, 21. August 2011

Typisch Kalifornien?

In Erinnerung an meine Kalifornienzeit noch einen Post mit einigen Beobachtungen von mir... über die Amis, das Land, das Leben...



Ice ist hier ein Grundnahrungsmittel.
Die geliebten USA Farben oder zumindest die Flagge darf nirgens fehlen.


Es gibt viele wunderschöne Oldtimer, die vor den Häusern auf ihre Besitzer warten.


Orangen-,  Grapefruit- und Lemonenbäume, sowie Palmen im Garten sind oft zu sehen.


Jedes Wochenende gibt es tausende "Yard" und "Garage"Sales. Die Werbung dafür wird an den Strompfosten aufgehängt...


"How are you?" ist die typischste Begrüßung "Have a good one" dann zum Abschied.

So gut wie jeder, der mich kennenlernt fragt, wo in Deutschland ich lebe. Ob sie schon mal da waren oder nicht.... (o;

Obwohl ich hier bei einer Weddingplannerin arbeite, lerne ich unzählige geschiedenen Menschen kennen. Das schockiert mich und macht mich traurig.

In den Läden erfriere ich immer wieder... diese Klimaanlage macht mich kirre. Draußen ist es so heiß, dass man vergisst noch etwas zum Überziehen mitzunehmen und im Laden wünscht man sich seine Winterjacke herbei.



Die Amis haben eine gute Einstellung zur Erholung. Mitten in der Woche zieht es alle zu kostenlosen Konzerten in den Park und werden mit der ganzen Familie, Tanz und Picknick genossen.

UND die Amis haben sogar mit der Mülltrennung angefangen. Alles was recyclebar ist, kommt in eine Tonne, der Rest in die andere. Und irgendwelche armen Menschen müssen dann irgendwo den recyclebaren Müll sortieren. Unfassbar.

Doch soviel ich auch an den Amis herum zu meckern habe. Es lässt sich hier gut leben.... besonders die Freundlichkeit tut gut. Komplimente sind alltäglich und andere Menschen werden akzeptiert, so wie sie sind. Bei Sarah durfte ich viel über "den anderen so lieben, wie er ist" lernen... und das war sehr gut.

Ich habe viele Menschen schätzen gelernt, bei denen ich es zu Anfang vielleicht gar nicht gedacht hätte. Viele Kulturunterschiede musste ich einfach akzeptieren und von einigen kann ich lernen!

Es war eine geniale Zeit... aber, wie so oft, freue ich mich auf neue Abenteuer!! (o;

Kommentare:

*HANNE* hat gesagt…

Wieder sehr schöne Fotos, die Du da zeigst. Und.... ja, die Leichtigkeit der "Amis" würde uns manchmal gut tun :)

Lieben Gruß

Gisela hat gesagt…

Ich habe sie auch jedes mal genossen, die Freundlichkeit der Amis, wenn ich dort zu Besuch war. Auch wenn sie, wie man sagt, nur oberflächlich ist. Mir hat sie immer gut getan und ich habe es sehr genossen.
In diesem Sinne:-)
Have a nice day!
Gisela