Seiten

Samstag, 3. September 2011

Apfelverwertung.

Von meiner Apfelliebe habe ich euch ja schon erzählt..... bei uns versinken wir dieses ja fast in Äpfeln... alles hängt voll (der eine Baum kann die ganzen Äpfel nicht mal mehr tragen und die Äste sind abgebrochen...)

Bei solch einer Ernte ist man dankbar für viele verschiedene Apfelrezepte.
Eins habe ich gestern ausprobiert und ich muss sagen, mir schmeckt es echt gut:



Apfelbrot


750g Äpfel (z.B. Boskop)
50g brauner Zucker (im Originalrezept werden 150g verwendet, aber dann schmeckt es schon wie Kuchen, was es allerdings nicht ist... ich finde die Süße mit 50g perfekt)
2 TL Zitronensaft
140g Rosinen
150g Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln- gehobelt, gehackt oder ganz)
3 TL Zimt
400g Mehl
1 Pck. Backpulver


Äpfel raspeln, mit Zucker und Zitronensaft vermengen und ein wenig ruhen lassen.
Apfelmischung mit Rosinen, Nüssen, und Zimt verrühren. Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
Kastenform (Länge 26 cm) mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 70 min backen.


Kleine Anmerkung: Das Brot ist sehr feucht! (deshalb vllt. auch nicht jeder Manns Sache) Aufbewahren sollte man es im Kühlschrank. Schmeckt toll zum Frühstück oder Tee.


3 Dinge, für die ich dankbar bin...
... ein ruuuuhiger Tag.
... tolles Wetter.
... Sommerlaune.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir hatten im letzten Jahr 150 kg Äpfel auf 2 kleinen Bäumen. Da die Meisten ziemlich klein waren haben wir sie zu http://www.obst-auf-raedern.de/ gebracht. Das hat 75l reinsten Saft von eigenen Äpfeln ergeben. Ich schick dir mal herzhafte Apfelrezepte.
Gruß Silvia

Jacquelyn hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Jacquelyn hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Jacquelyn hat gesagt…

Hi Persis,

I am so happy Sarah and I were able to come to the lake and see the family, and meet Tim's wife and daughter :)

This apple bread looks delicious. I am thankful for Google Translate as I translated your recipe to English. Now I'll just translate the measurements and temperature. My apple tree is weighted with apples so I can not wait for the end of September when they will be ripe and I can use them for this bread. Have a lovely weekend.

Jacquelyn
(btw, your photos are wonderful!)

sorry I deleted my message twice! typing errors and not enough coffee ;)

*HANNE* hat gesagt…

Ein tolles Rezept! Sieht super-saftig und "schwer" aus. Ich liebe so eine Konsistenz! *APFELBROT*....werde ich nachbacken, auf jeden Fall. Bei uns im Garten warten auch die Äpfel darauf, daß sie verbacken werden :)

Gisela hat gesagt…

Das finde ich einmal eine gute, andere Idee Äpfel in Szene zu setzen. Werde ich auf jeden Fall nachbacken.
Sieht auf jeden Fall lecker aus:-)
Gisela

Anonym hat gesagt…

ist gerade im ofen. hatte doch im gefühl, dass ich bei persis gucken muss, um was passendes apfeliges statt kuchen zu finden. danke fürs rezept!
nele

Anonym hat gesagt…

Hi Persis, danke für das tolle Rezept! Hab es nachgebacken und es war total lecker!
Viele Grüße, Steffi